Eine Schreibwerktatt für Jugendliche

 

 

Schreibraum 2020, eine Schreibwerkstatt für Jugendliche von 14-18 Jahren

 

Erfindest Du gerne Geschichten?

Geht Deine Fantasie manchmal mit dir durch?

Hast Du Lust mit professioneller Unterstützung Deinen eigenen Schreibstil zu entwickeln?

 

Der Workshop für 14- bis 18-Jährige beginnt am 28. März um 12 Uhr in der Stadtbibliothek am Neumarkt. Er umfasst insgesamt 10 Termine á 90 Minuten jeweils samstags. Höhepunkt wird dann die Abschlussveranstaltung am 20.06.2020 um 18:00 Uhr in der Stadtbibliothek sein.

Die Teilnahme am Workshop Schreibraum 2020 kostet 25,- €.

Hier alle Termine: 28.03., 04.04., (kein Termin in den Osterferien), 25.04., 02.05., 09.05., 16.05., 23.05., 30.05., 06.06., 13.06.

Abschlussveranstaltung: 20.06.2020

Mehr Infos hier: Klick

Interessenten an Schreibraum 2020 können sich hier anmelden:

Ansprechpartner: Dagmar Hillebrand E-Mail: dagmar.hillebrand@bielefeld.de oder direkt in der Zentralbibliothek am Neumarkt; Tel.Nr.: 0521/51-5000

 

Diese Werkstatt wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen von SchreibLand NRW – einer Initiative des Verbands der Bibliotheken des Landes NRW und des Literaturbüros NRW.

Jan 13, 2020 - Allgemein    Keine Kommentare

Kartenvorverkauf eröffnet

Ab sofort gibt es eine limitierte Anzahl Karten für den Krimi-Abend am 13.02.2020 in der Stratosphäre der Strate Brauerei Detmold zu kaufen.

Wo: Im Verkaufspavillon der Brauerei Strate. Palaisstraße 1-13, 32756 Detmold
Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 08:00 – 18:00 Uhr
Sa: 08:00 – 13:00 Uhr
VVK: 19€
Abendkasse: 23€

Lust auf Krimi, echt und in Farbe?

 

Vier Autorinnen, vier verschiedene Lesungen abgeschlossener Kurzkrimis aus eigener Feder. Allesamt enthalten in der Anthologie “Bier mit Schuss”. Andrea Gehlen, Maren Graf, Meike Messal, und Doris Oetting. Die Krimi-Ladies haben einen Mann im Gepäck – einen der ganz genau weiß, was sie auf dem Kerbholz haben: Joachim H. Peters, der das Publikum in einer neuen Rolle durch den Abend führt.

Die Gäste erwarten kabarettistische Einlagen, Bier soviel das Herz begehrt, eine (leichte) Yogaübung zum Mitmachen und last but not least spannende Kriminalgeschichten aus der Feder der Autorinnen. Ein unterhaltsamer Abend, wohlige Gänsehaut und  Enthüllungen über das wahre Gesicht der scheinbar so liebreizenden Damen sind garantiert.

Baldiges Buchhandelsrauschen: Bierkrimis in Sicht!

Zur Herstellung von Bier darf in Deutschland nur Malz, Hopfen, Wasser und Hefe verwendet werden. So ist es seit 1516 geregelt.

Wenn der Abend aber so richtig toll werden soll, dann fehlen noch ein paar Zutaten, und das Reinheitsgebot hat nichts dagegen. Für den tollen Abend braucht man Malz, Hopfen, Wasser, Hefe, Phantasie, boshafte Gedanken, Schalk im Nacken, ein Augenzwinkern und kriminellen Spaß am Schreiben.

Ich hatte bereits kriminellen Spaß am Lesen, und ich bin erst auf Seite einhundertzwölf. Und jetzt entschuldigen Sie mich bitte. Die nächste Geschichte wartet. Aber vorher mache ich mir noch ein Bier auf. Viel Spaß beim Lesen und ... Prost!

Bernd Stelter  
TV-Comedian,-Moderator und Schriftsteller

Mordsmäßig spannende Kurzkrimis zum Thema Bier erwarten die Leser in dieser Neuerscheinung. Auch der Humor kommt nicht zu kurz, natürlich auch weil Bernd Stelter den Klappentext beisteuerte.

Herausgegeben hat es Mr. Deadmold: Joachim H. Peters

Das Buch erscheint bei Rolf Wagner im Prolibris Verlag, Kassel

Ehrenwerte Mittäter sind: Thomas Breuer, H.P. Karr, Mischa Bach & Arnd Federspiel, Robert C. Marley, Klaus Stickelbroeck, Meike Messal, Maren Graf, Harry Michael Liedtke, Christian Jaschinski, Andrea Gehlen, Raiko Relling, Doris Oetting, ein gewisser Joachim H. Peters und der Krimi-Newcomer Jörg Czyborra.

Mein Beitrag trägt den Titel: “Blaues Wunder”.  Das Buch ist in Buchhandlungen und im Internet erhältlich.

Die Premierenlesung wird in der Privatbrauerei Strate stattfinden. Glücklicherweise sagt man, sie sollen wirklich ausschließlich Bier im Keller lagern!

Neuer Kurzkrimi

Neuer Stoff für Krimifans – die Anthologie “Padermorde” mit Kurzkrimis rund um Paderborn, geschrieben von dreizehn beliebten Autoren. Mein Beitrag  “Die schwarze Köchin” spielt in einer abgelegenen Gasse unweit des Zentrums.

Das Buch erscheint Anfang Oktober im Gmeiner Verlag, Herausgeberin ist die Krimiautorin Maren Graf.

Hier der Pressetext des Verlags:

Tot an der Pader  Es wird kalt im Paderborner Land. Eiskalt. Und das liegt nicht nur an der winterlichen Jahreszeit. Denn gleich mehrere Mörder ziehen durch die Stadt und machen der besinnlichen Gemütlichkeit den Gar aus. Statt Eiskristalle hagelt es Geschosse, die stille Nacht durchbricht ein Schrei und nicht nur der Festtagsbraten liegt tot auf dem Tisch. Dreizehn deutsche Krimiautoren stürzen sich in eine mörderische Adventszeit und sorgen mit ihren Kurzgeschichten für spannende Lesestunden um den Gefrierpunkt.”

Die Puddingbande ermittelt in Bielefeld

 

Voller Stolz und Freude darf ich heute den ersten Rätselkrimi der “Puddingbande” vorstellen: Die drei Bielefelder Nachwuchsdetektive ermitteln dieses Mal im Bielefelder Westen.

Besonders freue ich mich, dass Wolfram Tewes, Autor und Teil des Krimi-Erfolgsduos Tewes und Reitemeier die Illustration beigesteuert hat.

Herzlichen Dank an das Team vom Siggi Magazin , das dem Projekt Raum gibt! Das Magazin steht hier als PDF zur Verfügung: (http://www.rundumdensiggi.de/…/Magazin/Siggi_MagazinNo18.pdf)

Seiten:12345678910»