Schreibraum 2020, eine Schreibwerkstatt für Jugendliche von 14-18 Jahren

 

Erfindest Du gerne Geschichten?

Geht Deine Fantasie manchmal mit dir durch?

Hast Du Lust mit professioneller Unterstützung Deinen eigenen Schreibstil zu entwickeln?

 

In unserer Schreibwerkstatt kannst Du Dein Hobby mit anderen teilen. Hier triffst Du die Autorin Andrea Gehlen und schreibst mit ihrer Unterstützung Deine eigenen Geschichten. Mögliche Themen des Workshops sind u. a.:

  • Wie entwerfe ich Figuren, für die sich der Leser interessiert?
  • Aufbau von Kurzgeschichten und Hollywood-Blockbustern
  • Wie erzeuge ich Spannung?
  • Eine Geschichte so schreiben, dass beim Leser ein Film im Kopf läuft
  • Tipps und Tricks fürs öffentliche Vorlesen

Es entstehen individuelle Texte, die im Rahmen der Abschlussveranstaltung einem Publikum vorgetragen werden.

Der Workshop für 14- bis 18-Jährige beginnt am 28. März um 12 Uhr in der Stadtbibliothek am Neumarkt. Er umfasst insgesamt 10 Termine á 90 Minuten jeweils samstags. Höhepunkt wird dann die Abschlussveranstaltung am 20.06.2020 um 18:00 Uhr in der Stadtbibliothek sein.

Die Teilnahme am Workshop Schreibraum 2020 kostet 25,- €.

Hier alle Termine: 28.03., 04.04., (kein Termin in den Osterferien), 25.04., 02.05., 09.05., 16.05., 23.05., 30.05., 06.06., 13.06.

Abschlussveranstaltung: 20.06.2020

Der Workshop wird geleitet von der Bielefelder Autorin Andrea Gehlen.

Andrea Gehlen lebt in Bielefeld, ist verheiratet, hat drei Kinder und einen kleinen Hund. Sie arbeitet als Autorin von Kinderbüchern, Kurzkrimis, Büchern mit Audioergänzung und als Dozentin für kreatives Schreiben. Bislang hat sie sieben Kinderbücher und zahlreiche Kurzkrimis veröffentlicht. Zwei davon wurden mit einem Preis ausgezeichnet.

Im Internet findet man sie hier: www.andrea-gehlen.de

Interessenten an Schreibraum 2020 können sich hier anmelden:

Ansprechpartner: Dagmar Hillebrand E-Mail: dagmar.hillebrand@bielefeld.de oder direkt in der Zentralbibliothek am Neumarkt; Tel.Nr.: 0521/51-5000

 

Diese Werkstatt wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen von SchreibLand NRW – einer Initiative des Verbands der Bibliotheken des Landes NRW und des Literaturbüros NRW.